Autumn mood! happy smiling woman holding

EU-Ecolabel soll demnächst grüne Investmentfonds kennzeichnen

Aktualisiert: Apr 13

Schon vor drei Jahren hat die EU-Kommission in einem "Aktionsplan zu nachhaltigen Investments" angekündigt, dass sie künftig Investmentfonds mit einem Ecolabel auszeichnen möchte. Jetzt gibt es einen endlich einen Entwurf dieses Vorschlags über den die Süddeutsche Zeitung zuletzt berichtete (SZ vom 12.3.2021, Wirtschaftsteil)


"Will ein Fonds mit dem Abzeichen werben, muss ein Großteil seiner Aktien oder Anleihen umweltfreundlichen Zielen dienen, also von Unternehmen stammen, die nachhaltig wirtschaften", schreibt die SZ. Welche Aktivitäten nachhaltig sind, werde in einem Klassifikationssystem festgelegt.


Festgelegt sei auch, welche Wertpapiere sich keinesfalls in einem Fonds mit Ecolabel finden dürfen: Tabu seien zum Beispiel Aktien oder Anleihen von Firmen, die mehr als fünf Prozent ihres Umsatzes mit umwelt- oder klimaschädlichen Tätigkeiten verdienen (Kernenergie, Förderung von Öl, Kohle und Gas oder die Herstellung von Autos mit Verbrennungsmotor). Nur wenn Autokonzerne sich verpflichtet haben, bis 2030 dem Verbrenner-Auto Ade zu sagen, gäbe es eine Ausnahme. Die Anleihen von Banken dürften nur in die Eco-Fonds, wenn die Banken garantieren, von 2025 an keine Kohle-,Öl- und Gasprojekte mehr zu finanzieren. Für Staatsanleihen gelte, dass die Regierung das Pariser Klimaschutzabkommen unterstützen muss.


Das Klassifikationssystem für nachhaltige Investitionen wird auch als EU-Taxonomie bezeichnet. Es ist im Grunde eine weltweit erste Liste nachhaltiger Wirtschaftstätigkeiten. Die Taxonomie soll dazu beitragen, private und öffentliche Investitionen anzukurbeln, um den Übergang zu einer klimaneutralen, grünen Wirtschaft zu finanzieren. Kapital soll umgelenkt werden in nachhaltige wirtschaftliche Projekte. Das alles geht natürlich auch zurück auf die Ziele des Pariser Klimaabkommens: Die Erderwärmung soll deutlich unter 2 Grad gehalten werden.


Der Exekutiv-Vizepräsident Valdis Dombrovskis sagte bereits 2019 zur EU-Taxonomie: "Dieser Rechtsakt ist bahnbrechend in unserem Kampf gegen den Klimawandel, da er nachhaltige Investitionen in Milliardenhöhe möglich macht. Anleger und Finanzbranche werden dank der grünen Liste oder Taxonomie erstmals auf eine Definition des Begriffs "grün" zurückgreifen können, wodurch nachhaltige Investitionen einen kräftigen Schub erhalten werden. Das ist entscheidend, damit der Europäische Green Deal Wirklichkeit wird."

Das EU-Ecolabel für Investmentfonds.... es wird kommen.



54 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen