Autumn mood! happy smiling woman holding

Coronakrise und Börsenabsturz? Keep calm and carry on!

Angesichts der aktuellen Corona-Krise will ich mich heute mit der Frage beschäftigen: "Wie gefährlich ist diese Krise eigentlich für mein Depot und meine Geldanlagen?"

Zunächst einmal die Beruhigung: Finanzkrisen hat es immer gegeben. Zuletzt z.B. 2008 als die US-Investmentbank Lehmann Brothers zusammenbrach und die Börse so richtig absackte. Finanzberater/-innen raten dazu, eine Krise einfach "auszusitzen". Das ist natürlich leichter gesagt, als getan. Man soll aber auf keinen Fall den Fehler eines "Panikverkaufs" machen, wenn man Aktien oder ETFs besitzt. Wie man es mit seinen Geldanlagen durch die aktuelle Corona-Krise schafft, erklärt Saidi von Finanztip in einem neuen Video. (Sehenswert!) Seine wichtigste Message ist "Ihr müsst langfristig denken." Er zeigt auch, dass zum Beispiel ein gängiger ETF, wie der MSCI World nicht die ganzen Gewinne, die er im letzten Jahr gemacht hat, wieder abgegeben hat. Er liegt immer noch im Plus. Aber niemand weiß eben, wie sich die Kurse weiterhin entwickeln und wann das Ende der Kursabstürze erreicht ist. Vergangene Krisen zeigen, dass es an der Börse länger und öfter bergab gehen kann. Ob jetzt der richtige Zeitpunkt ist, nachzukaufen, oder nicht, ist reines Glückspiel. Man kann nachkaufen, wenn man möchte, meint Saidi (Finanztip). Der wichtigste Tipp lautet aber: "Cool bleiben! Verfolgt euren Sparplan einfach weiter. Und die Anlagen, die ihr getätigt habt, seht die in einem Zeithorizont von mindestens 15 Jahren."

Ich habe noch kurz geschaut, was "hermoney" zur aktuellen Corona-Krise schreibt. Dort heißt es: "Der Blick ins Depot tut wahrscheinlich weh. Deshalb fragen sich viele, ob sie ihre Aktien wirklich halten oder doch lieber verkaufen sollten. Lassen Sie sich nicht zu Panik-Verkäufen hinreißen, wenn Sie langfristig Vermögen aufbauen möchten! Vor allem mit langfristigen Fonds- oder ETF-Sparplänen können Sie auch in der Krise nicht viel falsch machen: Wenn die Kurse purzeln, bekommen Sie mehr Anteile für Ihr Geld. Wenn Sie allerdings eine große Summe einmalig investieren möchten, empfiehlt es sich abzuwarten, bis sich die Lage beruhigt hat."

Sehr ähnlich - aber ausführlicher - äußert sich auch Natascha Wegelin auf ihrem Blog "Madame Moneypenny". Ihr Fazit Keep calm and buy and hold.

In diesem Sinne auch mein Fazit: Keep calm and carry on, wie die zwei hier auf dem Bild!



12 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen